Gamification- Motivationssteigerung durch Badges, Counters und Balken

Schon von den Kleinsten wissen wir, dass spielerisches Lernen nachhaltigen Erfolg bringt. Doch auch in den erwachsenen Köpfen sind die gelernten Inhalte fester verankert, wenn der Lernprozess Spaß gemacht hat. Das kennst du vielleicht auch von dir selbst. Anstatt dich von bunt markierter Karteikarte zu Karteikarte zu quälen (visueller Lerntyp) oder selbst mit deinen Händen aktiv zu werden (taktil-motorische Lerner), festigen sich die Lerninhalte am besten, wenn du verschiedene Lernweisen kombinierst. Daher lernen viele in Kleingruppen am besten, in denen man zusammen Inhalte diskutiert, Erklärungen erhält und wiederum andere Inhalte selbst erklärt oder Schaubilder zur Verdeutlichung gestaltet. Denn was du selbst tust, bleibt dir sehr gut im Kopf.

Auch über die Schulzeit hinaus- Stichwort Lebenslanges Lernen– bildest du dich wahrscheinlich persönlich wie auch beruflich immer weiter. Dabei kann es als Anreiz bei der Erstellung von Lernplattformen sinnvoll sein, spielerische Elemente einzubauen. Der konkrete Begriff hierfür ist Gamification.

So geht Gamification

Gamification 2

Ganz allgemein ist Gamification digital für alle Zielgruppen einsetzbar. Sie funktioniert bei Azubis, denen berufliche Lerninhalte vermittelt werden sollen, genauso wie für Kunden oder Geschäftspartner. Für die Gamification ist es nur wichtig, dass du deine Zielgruppe genau kennst. So kannst du den Unterhaltungswert der Anwendung und das zugehörige Storytelling so gestalten, dass der Nutzer auch wirkliche Freude beim Lernen verspürt und eine intrinsische Motivation damit weiterzumachen. Doch nicht nur Wissen kann gamifiziert werden, auch der Kaufprozess, das Teambildung oder die Präsentation deines Produktes.

Arten von Gamification

Du hast nun bereits erfahren, dass die Möglichkeiten der Gamification vielfältig sind. Damit du dir konkret vorstellen kannst, welche Arten von Gamification es gibt, findest du nun einen kleinen Überblick.

1. Early bird

Der Nutzer bekommt eine Auszeichnung, dass er beispielsweise zu den ersten Teilnehmern gehört, die ein Lernprogramm abgeschlossen haben.

2. Fortschrittsbalken

Vermutlich kennst du Fortschrittsbalken von der Teilnahme bei Umfragen. Sie kommen zum Einsatz, um deine Motivation so zu steigern, damit du auch bis zum Ende alle Fragen beantwortest.

3. Badges

Die Sprachlern-App Duolingo macht es vor. Die Eule Duo erinnert die Lernenden regelmäßig daran, am Ball zu bleiben. Außerdem kannst du verschiedene Badges erreichen. Das Dauerläufer-Badge gibt Auskunft darüber, wie viele Tage in Folge du mit der App gelernt hast. Das Gelehrter-Badge hingegen zeigt, wie viele Wörter bereits mit Duolingo gelernt wurden.

4. Hervorgehobener Status

Sowohl Local Guides bei Google Maps als auch Amazons Top-Rezensenten erhalten von der Plattform eine Belohnung für ihren Einsatz. Mit diesem hervorgehobenen Status als Alleinstellungsmerkmal heben sie sich von der breiten Masse der Nutzer ab.

5. Counter

Die Suchmaschine Ecosia pflanzt gemessen an den Websuchen Bäume in über 35 Ländern. Um den Fortschritt zu erfassen, findest du auf der Website einen Counter. Diese Gamification steigert die Bereitschaft der Nutzer auch weiterhin mit Ecosia im WWW unterwegs zu sein.

Gamification für Unternehmen

Gamification 3

Von der kurzweilig gestalteten Befragung wie zufrieden deine Kunden mit deinem Service waren bis zur Entwicklung einer eigenen App-Anwendung für dein Unternehmen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hauptsache die Inhalte werden so konzipiert, dass der Nutzer Freude mit ihnen hat und spielerisch Informationen vermittelt bekommt und Feedback an dich weitergibt.

Ein spannendes Beispiel für funktioniere Gamification ist die Pizza-Kette Domino’s. Sie hat eine Spiele-App entwickelt, bei der du in die Rolle eines Pizzabäckers schlüpfst. Die Verkaufszahlen wurden dadurch gesteigert, dass du die Pizza, die du im Spiel zusammenstellst und bäckst, auch direkt nach Hause liefern lassen kannst. Eine einfache, wie auch wirksame Maßnahme! Und auch in Hinblick auf das Mitarbeiter-Recruiting hält die App ein interessantes Feature bereit. Besonders erfolgreiche Spieler werden aufgrund ihrer Fähigkeiten aufgefordert sich tatsächlich bei Domino’s zu bewerben.

Ob jemand daraufhin seinen gut bezahlten Bürojob verlässt, um in der hektischen Großküche Pizzen zu backen ist nicht sicher. Nichtsdestotrotz steigert das Spiel die Wahrnehmung der (Arbeitgeber-) Marke Domino’s bei ihrer Zielgruppe und erhöht durch die zusätzlich verkauften Pizzen den Absatz.

 

 

 

 

 

 

 

Bildnachweis:  387647993 von Song_about_summer, 462408642 von VectorMine und 393351527 von Надія Коваль www.stock.adobe.com

Anja Schaller

Anja Schaller

Hey, ich bin Anja und als Projektmanagerin bei MOYA Markenbildung tätig. Social Media und Marketing sind meine Leidenschaft, weil in diesen Bereichen der Wandel die einzige Konstante ist. Es gibt ständig Neues zu entdecken, darin liegt für mich der besondere Reiz. Sei also mutig und lass dich gemeinsam mit mir auf eine Reise ins Unbekannte ein!
Suchen
Autoren

Wir denken strategisch, entwickeln systematisch und gestalten gewagt. Immer mit dem Ziel vor Augen, mittelständische Unternehmen zu besonderen Marken zu machen.

Webdesigner (m/w/d)

Wir entwickeln ganzheitliche Marketing-Konzepte für mittelständische Kunden aus dem (Genuss-)Handwerk. Unser Anspruch ist es, anders und laut zu gestalten, ganz nach unserem Motto ‚MOve Your Ass‘. Deshalb suchen wir ab sofort Verstärkung für unser Team.

Was wir suchen:

  • Eine herzliche und kollegiale Person, die unser Team verstärkt, mit uns lacht und mit der wir gemeinsam Herausforderungen angehen können
  • Fundiertes Wissen im Bereich der Gestaltung von Websites, Webshops sowie User Centered Design
  • UI & UX
  • Grundwissen in Suchmaschinenoptimierung
  • Gute Kenntnisse in HTML, CSS sowie SCSS
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit Wordpress
  • Sicherheit im Umgang mit Adobe Creative Cloud, Schwerpunkt XD
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Mut zu provokantem, polarisierendem und auffälligem Design

What you see is what you get:

  • Ein Team bestehend aus systematischen Marketern, leidenschaftlichen Programmierern und kreativen Designern, denen gemeinschaftliches Arbeiten, Zusammenhalt und Kollegialität sehr am Herzen liegen
  • Eine sehr gute Work-Life-Balance, die perfekt zu deinen Freizeitaktivitäten im schönen Frankenwald passt
  • Modernste Technik/Software und flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit zum Homeoffice
  • Regelmäßige Kreativnachmittage zur Fortbildung und zum Austausch in der Gruppe
  • Agenturgedöns, wie Obstkorb, gefiltertes Wasser, Kicker und ab und an auch mal einen Hund, der auf deinen Füßen schläft