Autor: Thomas Mohr

Aus aktuellen Verlusten neue Geschäftsmodelle entwickeln

Derzeit werden viele Branchen mit den Auswirkungen der Pandemie arg gebeutelt. Während die meisten Firmen nicht einfach von heute auf morgen ihr Geschäftsmodell umstellen können, so sind sie doch in der Lage für ihre Produkte und Dienstleistungen neue Absatzmöglichkeiten zu prüfen. Entscheidend ist, dass man dabei permanent beobachtet, welche aktuellen Probleme und Wünsche die eigenen Kunden im Fokus haben. Anstatt wie unter Schockstarre darauf zu warten, dass die Kunden nach dem Lockdown wieder in ihre bisherigen Verhaltensmuster zurückfinden, sollte man die neuen Gegebenheiten akzeptieren und dafür Lösungen entwickeln.

Artikel lesen

5 Marketing-Trends nach dem Corona-Jahr 2020

Das Jahr 2020 geht nicht nur als „Corona-Jahr“ in die Geschichte ein, es markiert auch einen Wendepunkt bei vielen gesellschaftlichen Entwicklungen. Dabei hat die Pandemie auch erhebliche Auswirkungen auf die zukünftige Geschäftsstrategie, nicht nur für namhafte Markenunternehmen, sondern auch für jedes mittelständische und regional tätige Unternehmen. In dieser Zeitenwende sind neue Konzepte gefragt, die sich an den veränderten Problemen, Wünsche und Ziele der eigenen Wunsch-Zielgruppen orientieren müssen.

Artikel lesen

Die Zeit ist reif für Ihren Einstieg in den Online-Handel

Das Corona-Jahr 2020 wirkt wie ein Brandbeschleuniger vom stationären Handel hin zum Online-Handel. Spätestens jetzt braucht jedes Unternehmen mit Direktvertrieb als Ergänzung einen Onlineshop, auch mit der Ergänzung einer Kunden-App mit allen Möglichkeiten einer „digitalen Kundenkarte“. Leider machen viele Händler und regionale Erzeuger den großen Fehler und eröffnen einen „Standard-Shop“ mit einem Standard-Angebot, das es bereits schon in vielfältiger Art an jeder Ecke gibt.

Artikel lesen

Der Weg zum Marktführer

Der echte Knackpunkt eines jedes Positionierungs-Workshop ist die Frage: „Wer ist eigentlich meine Wunsch-Zielgruppe?“. Eigentlich müsste man voraussetzen, dass die meisten Unternehmer sich mit dieser Frage bereits intensiv auseinandergesetzt haben. Doch in der Praxis machen wir oft eine ganz andere Erfahrung. Viele Geschäftsinhaber kennen die technischen Daten ihrer Produkte, Maschinen oder des Fuhrparks besser als die Umsatzzahlen ihrer wichtigsten Kundengruppen. Und bei der Frage, welche Zielgruppen die erfolgversprechendsten für das eigene Unternehmen sind, können nur ganz wenige Chefs dazu eine klare Antwort geben.

Artikel lesen

Webdesigner (m/w/d)

Wir entwickeln ganzheitliche Marketing-Konzepte für mittelständische Kunden aus dem (Genuss-)Handwerk. Unser Anspruch ist es, anders und laut zu gestalten, ganz nach unserem Motto ‚MOve Your Ass‘. Deshalb suchen wir ab sofort Verstärkung für unser Team.

Was wir suchen:

  • Eine herzliche und kollegiale Person, die unser Team verstärkt, mit uns lacht und mit der wir gemeinsam Herausforderungen angehen können
  • Fundiertes Wissen im Bereich der Gestaltung von Websites, Webshops sowie User Centered Design
  • UI & UX
  • Grundwissen in Suchmaschinenoptimierung
  • Gute Kenntnisse in HTML, CSS sowie SCSS
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit Wordpress
  • Sicherheit im Umgang mit Adobe Creative Cloud, Schwerpunkt XD
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Mut zu provokantem, polarisierendem und auffälligem Design

What you see is what you get:

  • Ein Team bestehend aus systematischen Marketern, leidenschaftlichen Programmierern und kreativen Designern, denen gemeinschaftliches Arbeiten, Zusammenhalt und Kollegialität sehr am Herzen liegen
  • Eine sehr gute Work-Life-Balance, die perfekt zu deinen Freizeitaktivitäten im schönen Frankenwald passt
  • Modernste Technik/Software und flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit zum Homeoffice
  • Regelmäßige Kreativnachmittage zur Fortbildung und zum Austausch in der Gruppe
  • Agenturgedöns, wie Obstkorb, gefiltertes Wasser, Kicker und ab und an auch mal einen Hund, der auf deinen Füßen schläft