Kategorie: Social Media

Bewertungen bei Facebook

Steht eine größere Anschaffung an oder möchte man sich vor einem Aufenthalt über eine Gaststätte, ein Hotel oder ein anderes Freizeitangebot informieren, dann googelt man Entsprechendes erst einmal – oder? Man vergleicht Preise, erkundigt sich über den Leistungsumfang oder beliest sich über die Produkteigenschaften. Bei dieser Recherche kommen Online-Bewertungen natürlich wie gerufen. Denn durch die Bewertungen zahlreicher Personen, die das jeweilige Produkt bereits gekauft oder die gewünschte Lokalität bereits besucht haben, erhält man einen guten Eindruck über die Zufriedenheit der bisherigen Kunden. Je nachdem, welches Gefühl die Rezensionen beim Leser hinterlassen, wird entschieden, ob bei diesem Unternehmen gekauft oder bei dieser Unterkunft gebucht wird.

Artikel lesen

So bringen Sie als Unternehmer Influencer Marketing und Corona unter einen Hut

Neben Radio, Zeitung und Fernsehen wird Corona natürlich auch in den sozialen Netzwerken heiß diskutiert. Dort ist das Virus nicht nur als solches umstritten, sondern auch im Bezug auf die Arbeit der Influencer. Denn warum halten diese weiterhin fröhlich Produkte in die Kamera und machen Werbung, wenn es doch aktuell Wichtigeres gibt? Nun ja, auch wenn es für den ein oder anderen unvorstellbar ist, viele Influencer verdienen damit tatsächlich ihren Lebensunterhalt. Und auf professioneller Ebene steckt dahinter auch jede Menge Arbeit, die jeden Cent wert ist. Corona hat viele von uns in die Kurzarbeit oder gar in die (vorübergehende) Arbeitslosigkeit geschickt. Da ist es doch eigentlich nur verständlich, dass Influencer versuchen, diesem Schicksal zu entgehen.

Artikel lesen

Influencer-Marketing – was ist das und was bringt es meinem Unternehmen?

Bei dem Begriff „Influencer“ schaut der ein oder andere erst einmal verwundert drein. Was klingt wie eine lästige und schwächende Grippe, bezeichnet eine ungefährliche, aber durchaus einflussreiche Person, die durch ihr Wissen, ihre Kommunikation und Reichweite in den sozialen Netzwerken zum Meinungsbildner und –führer wird. Übersetzen wir dann noch das englische Verb „to influence“ ins Deutsche wird nochmal klarer, von was wir sprechen. „To influence“ bedeutet, „jemanden beeinflussen“ – in unserem Fall handelt es sich also um eine Person, die durch Empfehlungen die Meinung von Anderen positiv beeinflusst.

Artikel lesen