Storytelling – Teil 2

Im letzten Blogbeitrag wurde bereits auf die ersten beiden Kriterien für erfolgreiches Storytelling eingegangen. Im Folgenden werden Ihnen die drei weiteren, unerlässlichen Schritte erläutert.

3. Wecken Sie das Interesse der Kunden

Nun geht es daran die Geschichte, die Sie erzählen möchten, zu konzipieren. Hierzu sollten Sie damit beginnen, die Art der zu erzählenden Geschichte auszuwählen. Möchten Sie Ihre Unternehmensgeschichte herausstellen, die Geschichte der Marke oder eines bestimmten Produktes? Alternativ können Sie auch eine fiktionale Geschichte entwickeln. Im Falle der Systemkamera können Sie beispielsweise in einem Werbefilm die Geschichte eines jungen Paares im Zeitraffer erzählen. Das erhält die Kamera zu seiner Hochzeit geschenkt und dokumentiert fortan alle besonderen Ereignisse in seinem Leben damit. Die Flitterwochen, den Bau des gemeinsamen Hauses, die Geburt des ersten Kindes, dann die des zweiten. Am Ende sieht man der vierköpfigen Familie dabei zu, wie sie nach zehn Jahren die gemeinsamen Fotoalben durchblättert und die tollen Momente Revue passieren lässt. Am Ende wird der Markenname und der Slogan Creating memories eingeblendet.
Zentral ist bei diesem Vorgehen die Schaffung authentischer Charaktere, deren Handlungsmotive so deutlich werden, dass die es dem Kunden erleichtern, sich in die Figur hineinzuversetzen.  Alle Emotionen müssen für den Kunden nachvollziehbar sein. Außerdem hilft es der Geschichte eine klare Struktur zu verleihen, zum Beispiel hier der Zeitraum von zehn Jahren.

4. Lösen Sie ein Problem des Kunden

Im Schritt „Kennen Sie Ihre Kunden“ haben Sie unternehmensintern die Frage beantwortet, welcher Mehrwert Ihre Produkte Ihren Zielkunden bieten. Dazu haben Sie klar umrissen, in welcher Situation bei ihrem Kunden ein Problem auftritt, das es zu lösen gilt. Nun sollten Sie überprüfen, ob die entwickelte Geschichte diese Situation widerspiegelt und ob das präsentierte Produkt eine hilfreiche Lösung für das Problem bietet. Betrachten Sie die Situation möglichst unvoreingenommen aus der Sicht des Kunden. Im Beispiel der jungen Familie könnte es zum Beispiel sinnvoll sein, hervorzuheben, dass die Akkus der Kamera schnell aufgeladen sind. So wird zwar im stressigen Familienalltag oft vergessen die Kamera aufzuladen – trotzdem können die schönen Momente spontan festgehalten werden, weil die Akkus nicht lange am Ladegerät bleiben müssen.

5. Überprüfung, ob das Storytelling erfolgreich war

Am Ende sollten Sie durch Kundenbefragungen oder durch Kennzahlen überprüfen, ob Ihre Geschichte die gewünschte Zielgruppe erreicht hat. Ist die Geschichte schlüssig, erzeugt sie Emotionen, macht die das Problem und die Lösung erfahrbar? Falls nicht, sollten die entsprechenden Erkenntnisse Beachtung bei weiteren Kampagnen finden. Kommt die Geschichte bei Ihren Kunden gut an, ist das ausgesprochen erfreulich. Schon bald wird sich das bei Ihnen Verkaufszahlen bemerkbar machen, ihre Markenbekanntheit wird steigen, Ihr Markenimage sich verbessern.

Zusammenfassend lässt sich Folgendes feststellen: Wir alle lieben es spannende, lustige oder auch rührende Geschichten zu hören. Wir teilen Sie gerne, fühlen das nach, was die Protagonisten erleben und lassen uns in ihren Bann ziehen. Davon kann nicht nur Hollywood profitieren, sondern auch Ihr Marketing.

 

Bildnachweis: 268574547 von christianchan und 324219826 von Alextanya – www.stock.adobe.com

 

Anja Schaller

Anja Schaller

Hey, ich bin Anja und als Projektmanagerin bei MOYA Markenbildung tätig. Social Media und Marketing sind meine Leidenschaft, weil in diesen Bereichen der Wandel die einzige Konstante ist. Es gibt ständig Neues zu entdecken, darin liegt für mich der besondere Reiz. Seien Sie also mutig und lassen Sie sich gemeinsam mit mir auf eine Reise ins Unbekannte ein!

Webdesigner (m/w/d)

Wir entwickeln ganzheitliche Marketing-Konzepte für mittelständische Kunden aus dem (Genuss-)Handwerk. Unser Anspruch ist es, anders und laut zu gestalten, ganz nach unserem Motto ‚MOve Your Ass‘. Deshalb suchen wir ab sofort Verstärkung für unser Team.

Was wir suchen:

  • Eine herzliche und kollegiale Person, die unser Team verstärkt, mit uns lacht und mit der wir gemeinsam Herausforderungen angehen können
  • Fundiertes Wissen im Bereich der Gestaltung von Websites, Webshops sowie User Centered Design
  • UI & UX
  • Grundwissen in Suchmaschinenoptimierung
  • Gute Kenntnisse in HTML, CSS sowie SCSS
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit Wordpress
  • Sicherheit im Umgang mit Adobe Creative Cloud, Schwerpunkt XD
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Mut zu provokantem, polarisierendem und auffälligem Design

What you see is what you get:

  • Ein Team bestehend aus systematischen Marketern, leidenschaftlichen Programmierern und kreativen Designern, denen gemeinschaftliches Arbeiten, Zusammenhalt und Kollegialität sehr am Herzen liegen
  • Eine sehr gute Work-Life-Balance, die perfekt zu deinen Freizeitaktivitäten im schönen Frankenwald passt
  • Modernste Technik/Software und flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit zum Homeoffice
  • Regelmäßige Kreativnachmittage zur Fortbildung und zum Austausch in der Gruppe
  • Agenturgedöns, wie Obstkorb, gefiltertes Wasser, Kicker und ab und an auch mal einen Hund, der auf deinen Füßen schläft