Kundenkommunikation und Shopping über WhatsApp – das steckt in der Messenger-App

WhatsApp erobert die Geschäftswelt

WhatsApp erschien 2009 auf dem deutschen Markt und ist seither für die meisten von uns aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Im Jahr 2020 hatten 80 Prozent aller Deutschen den Messenger auf ihrem Smartphone installiert, 68 Prozent benutzten ihn täglich. Damit belegt WhatsApp in puncto Beliebtheit den ersten Platz unter allen Applikationen.

Doch längst wird WhatsApp nicht mehr nur für private Angelegenheiten wie eine Verabredung mit Freunden genutzt, sondern auch in professionellen Bereichen. Hierfür laden Unternehmen WhatsApp Business herunter. Die Anwendung dieser App ist überwiegend analog zur gewöhnlichen WhatsApp-Variante. Mit WhatsApp Business bietet sich die Möglichkeit einen engen Kontakt mit den Kunden zu pflegen. Am besten eignet sich diese Methode für kleine Unternehmen, wie Handwerksbetriebe, die eine geringere Anzahl an Kundenanfragen bewältigen müssen. Für sie kann WhatsApp Business ein wertvoller Kanal sein, um zeitsparend und einfach mit den Kunden zu kommunizieren. Alles was sie benötigen, ist eine Handynummer, mit der bislang noch kein persönliches WhatsApp-Konto verknüpft ist.

So nutzen Handwerksbetriebe WhatsApp Business

WhatsApp-Business-Shopping

Sie sind zum Beispiel Inhaberin einer kleinen Konditorei, die auf Foto- und Geburtstagstorten spezialisiert ist. Für alle geschäftlichen Angelegenheiten besitzen Sie neben Ihrem Privathandy auch ein Diensthandy. Nun laden Sie sich mit diesem Diensthandy WhatsApp Business herunter und legen sich ein neues Profil an. Dort können Sie individuelle Informationen hinterlegen, indem Sie Ihren Firmennamen aufgreifen oder Ihr Logo als Profilbild hochladen. Sie geben zum Beispiel Tamaras Traumtörtchen als Firmenname ein, eine kurze Unternehmensbeschreibung und Ihre Firmenadresse. Anschließend können Sie in einem Katalog Ihre beliebtesten Produkte hochladen, zum Beispiel eine Torte mit modellierten Waldtieren zum Kindergeburtstag oder Ihre Spezialität, die Nougat-Sahne-Torte.

Alles dreht sich um Ihre Produkte

Zum Katalog können weitere Produktinformationen ergänzt werden. Dazu zählen Inhaltslisten, Preise oder die Produktionsdauer. Weiterhin können Sie Antwortvorschläge hinterlegen, die ein bisschen der Programmierung eines Chatbots gleicht. Diese sind besonders hilfreich für die Beantwortung immer wiederkehrender Fragen. Zum Beispiel wissen Sie, dass häufig gefragt wird, ob Sie die Torten auch am Wochenende ausliefern.

Auf Ihrer Website binden Sie dann ein Plug-in ein, dass Ihre Kunden Sie auch über WhatsApp erreichen können. Daraufhin schreibt Ihnen Frau Schneider, die eine Torte für die 6. Geburtstagsfeier Ihres Sohnes bestellen möchte. Sie können ihr ganz unkompliziert die Waldtiertorte als Produktvorschlag im Chat zusenden und weitere Details besprechen.

Unternehmen und Kunden profitieren gleichermaßen

WhatsApp-Business-Shopping 3

Für Unternehmen bietet WhatsApp Business den Vorteil, dass sie relativ kostengünstig, unkompliziert und barrierefrei mit den Kunden in Kontakt treten können. Gerade kleinere Unternehmen mit einem übersichtlichen Produktangebot können dieses ohne großen Aufwand im Katalog hinterlegen.
Für die Kunden ist die Kommunikation mit Unternehmen über WhatsApp vorteilhaft, weil sie die Benutzung der App sowieso gewohnt sind. Außerdem erhalten sie so zeitnah die gewünschten Antworten und fühlen sich durch die individuelle Beratung vom Unternehmen wertgeschätzt.

Keine Probleme mit dem Datenschutz

Datenschutzrechtlich stellt WhatsApp Business Unternehmen vor keine Herausforderung, solange der Kunde die Kontaktaufnahme initiiert, indem er seine Nummer für die Verwendung freigibt und die Erlaubnis erteilt, dass das Unternehmen ihn kontaktieren darf. Das Prinzip gleicht hier dem des Newsletterversandes.

Um die Abwicklung von Einkaufen in Zukunft noch leichter für Händler wie auch Kunden abzuwickeln, arbeitet WhatsApp aktuell an einer Variante, bei der die Kunden die gewünschten Produkte auch direkt über WhatsApp bezahlen können, indem sie zum Beispiel die Torte mit PayPal bezahlen.

WhatsApp Business ist zusammenfassend gesagt eine einfach anwendbare, aber aussichtsreiche Ergänzung für kleine Unternehmen. Überlegen Sie sich, ob Sie davon in Zukunft selbst profitieren möchten!

Bildnachweis: 295417189 von temitiman,255353290 von alfa27 und 328954377 von fizkes – www.stock.adobe.com

Anja Schaller

Anja Schaller

Hey, ich bin Anja und als Projektmanagerin bei MOYA Markenbildung tätig. Social Media und Marketing sind meine Leidenschaft, weil in diesen Bereichen der Wandel die einzige Konstante ist. Es gibt ständig Neues zu entdecken, darin liegt für mich der besondere Reiz. Seien Sie also mutig und lassen Sie sich gemeinsam mit mir auf eine Reise ins Unbekannte ein!

Webdesigner (m/w/d)

Wir entwickeln ganzheitliche Marketing-Konzepte für mittelständische Kunden aus dem (Genuss-)Handwerk. Unser Anspruch ist es, anders und laut zu gestalten, ganz nach unserem Motto ‚MOve Your Ass‘. Deshalb suchen wir ab sofort Verstärkung für unser Team.

Was wir suchen:

  • Eine herzliche und kollegiale Person, die unser Team verstärkt, mit uns lacht und mit der wir gemeinsam Herausforderungen angehen können
  • Fundiertes Wissen im Bereich der Gestaltung von Websites, Webshops sowie User Centered Design
  • UI & UX
  • Grundwissen in Suchmaschinenoptimierung
  • Gute Kenntnisse in HTML, CSS sowie SCSS
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit Wordpress
  • Sicherheit im Umgang mit Adobe Creative Cloud, Schwerpunkt XD
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Mut zu provokantem, polarisierendem und auffälligem Design

What you see is what you get:

  • Ein Team bestehend aus systematischen Marketern, leidenschaftlichen Programmierern und kreativen Designern, denen gemeinschaftliches Arbeiten, Zusammenhalt und Kollegialität sehr am Herzen liegen
  • Eine sehr gute Work-Life-Balance, die perfekt zu deinen Freizeitaktivitäten im schönen Frankenwald passt
  • Modernste Technik/Software und flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit zum Homeoffice
  • Regelmäßige Kreativnachmittage zur Fortbildung und zum Austausch in der Gruppe
  • Agenturgedöns, wie Obstkorb, gefiltertes Wasser, Kicker und ab und an auch mal einen Hund, der auf deinen Füßen schläft