Who the fu** ist meine Zielgruppe? – eine Bachelorarbeit zum Thema UX-Design

Das UX-Design

User Experience Design oder UX-Design beschreibt, welche Erfahrungen Menschen machen, wenn sie ein Produkt verwenden oder eine Dienstleitung in Anspruch nehmen.

Rufen Sie einen Kundenservice an und hängen dort 30 Minuten in der Warteschleife, würden Sie Ihre Erfahrung mit der Hotline wohl als negativ beurteilen.
Genauso unzufriedenstellend wäre es, wenn Sie sich ein Fahrrad kaufen, das Sie ohne Sattel fahren sollten.
Oder stellen Sie sich vor, Sie haben richtig Hunger, möchten sich deshalb eine Pizza bestellen und die gibt es nur mit einem Belag, anstatt mit einer vielfältigen Auswahl.

Wenn Sie einmal genauer darüber nachdenken, fallen Ihnen schnell einige Punkte ein, die Ihnen bei Produkten und Dienstleistungen wichtig sind, die Sie im Alltag regelmäßig nutzen.
Besonders bei technischen Anwendungen sind die meisten Nutzer an eine intuitive Nutzbarkeit gewöhnt. Fehlt diese, weil die Vorgänge zu kompliziert oder undurchsichtig sind, kommt sehr schnell Frustration auf. Damit dieser vorgebeugt werden kann, gibt es einige Methoden, damit das UX-Design funktioniert. Der Werkzeugkasten hierbei umfasst einfache Grundprinzipien genauso wie komplexe Analysetools und Methoden.

Stellen Sie sich zum Beispiel vor, die müssten eine App für Senioren entwickeln, die ihnen hilft in ihrem Viertel vernetzt zu bleiben. Damit sie erfolgreich werden kann, müssten einige Vorkehrungen getroffen werden. Die Texte müssen gut lesbar gestaltet werden, indem die Schriftgröße ausreichend hoch eingestellt wird, die Zeilenabstände dürften nicht zu klein sein. Aus Gründen der besseren Sichtbarkeit wären außerdem kontrastreiche Farben hilfreich.

Die Zielgruppe

Jeder kleine Laden im Stadtzentrum, jeder Rikscha-Fahrer in Delhi und jeder Investmentbanker an der Wall Street, hat seine eigene Zielgruppe. Möchte er Geld verdienen, muss er diese Zielgruppe sehr genau kennen. Ob er eine Dienstleistung, ein physisches oder digitales Produkt verkauft, ist dabei zweitrangig. Erst nachdem Persona erstellt wurden, können klare Ableitungen über die individuelle Zielgruppe eines Unternehmens erstellt werden. Aus ihnen leitet sich eine Menge ab, zum Beispiel wo man sie finden kann, wie man sie am besten anspricht und wie man ihr am besten im Gedächtnis bleibt.

Die Bachelorarbeit – Einleitung
UX-Design 2

 

In meiner Bachelorarbeit geht es um die Erstellung einer App für übergewichtige Kinder. Ihr Ziel ist es, die Relation zwischen der richtigen Zielgruppen-Analyse und dem daraus resultierenden User-Experience- Design aufzuzeigen. Das Thema Adipositas bei Kindern und Jugendlichen ist heute relevanter denn je. Fast 10 Prozent der jungen Menschen im Alter zwischen 3-17 Jahren sind adipös. Die App, die entwickelt werden soll, bietet nach der Fertigstellung fettleibigen Kindern Unterstützung dabei, sich altersgerecht mit den Themen Sport und gesunder Ernährung zu beschäftigen. Gleichzeitig soll ihnen eine positive Denkweise gegenüber ihrem Körper vermittelt werden.

Bevor die App allerdings programmiert werden kann, müssen einige Aspekte besondere Beachtung finden. Eben aus dem Grund, dass die Nutzbarkeit praktisch sein muss, kind- beziehungsweise familiengerecht und logisch aufgebaut.

Die Bachelorarbeit – Die Analyse

Die erste Hälfte meiner Abschlussarbeit beschäftigt sich mit der Frage, wer überhaupt die Zielgruppe der App ist. Außerdem soll geklärt werden, wie die App sicherstellt, dass das gewünschte Ziel – die Gewichtsreduktion –  erreicht werden kann.

Hierfür werden relevante demografische-, und verhaltensbezogene Merkmale der Zielgruppe gesammelt und provisorisch ausgewertet. Im weiteren Verlauf werden diese Annahmen durch eine Customer Discovery, also durch eine Datenerhebung mit Fragebögen und Experten-Interviews, wissenschaftlich validiert und gegebenenfalls korrigiert. Diese Datenerhebung bietet zudem die Chance, indirekt eine Kano-Analyse light durchzuführen, also meine Zielgruppe zu befragen, welche Features einer App sie als Standard, Begeisterung oder Ablehnung beurteilen.

Sollte sich nach der Validierung ergeben, dass meine Annahmen zu der Zielgruppe korrekt sind, besitzt mein Projekt ein solides Fundament, um in die Konzeptionierungsphase des Designs der App überzugehen.

Zwischenfazit

Dass innovative Produkte nicht aus dem Bauch heraus entwickelt werden sollten, ist Ihnen sicherlich klar. Dafür braucht es viel Planung, Weitsicht und einige konkrete Erkenntnisse über die Zielgruppe. Erst dann kann ein benutzerfreundliches Angebot geschaffen werden, das den Konsumenten mit seinem UX-Design restlos überzeugt.

Ende Februar oder Anfang März 2022 wird es einen zweiten Blogbeitrag zu den Ergebnissen meiner Bachelorarbeit geben. In diesem erkläre ich Ihnen, wie es mit meinem Projekt weiterging.

 

 

Bildnachweis: 283478795 von EvgeniyBobrov und 182953752 von Trueffelpix www.stock.adobe.com

Andy Möschwitzer

Andy Möschwitzer

Hallo ihr! Ich bin Andy und bin als Werkstudent bei MOYA tätig. Durch mein Medieninformatik-Studium beschäftige ich mich ausführlich mit der Planung, dem Design und der technischen Umsetzung von digitalen Produkten. Eine wilde Laufbahn in der Industrie, dem Handwerk und der Telekommunikationsbranche, weckte in mir die Begierde, immer wieder meinen Horizont zu erweitern. Und wenn es auch oft turbulent ist, lohnt es sich immer wieder, etwas Neues auszuprobieren, denn die Hitze des Gefechts ist das Feuer, das die schärfsten Klingen schmiedet!
Suchen
Autoren

Wir denken strategisch, entwickeln systematisch und gestalten gewagt. Immer mit dem Ziel vor Augen, mittelständische Unternehmen zu besonderen Marken zu machen.

Webdesigner (m/w/d)

Wir entwickeln ganzheitliche Marketing-Konzepte für mittelständische Kunden aus dem (Genuss-)Handwerk. Unser Anspruch ist es, anders und laut zu gestalten, ganz nach unserem Motto ‚MOve Your Ass‘. Deshalb suchen wir ab sofort Verstärkung für unser Team.

Was wir suchen:

  • Eine herzliche und kollegiale Person, die unser Team verstärkt, mit uns lacht und mit der wir gemeinsam Herausforderungen angehen können
  • Fundiertes Wissen im Bereich der Gestaltung von Websites, Webshops sowie User Centered Design
  • UI & UX
  • Grundwissen in Suchmaschinenoptimierung
  • Gute Kenntnisse in HTML, CSS sowie SCSS
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit Wordpress
  • Sicherheit im Umgang mit Adobe Creative Cloud, Schwerpunkt XD
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Mut zu provokantem, polarisierendem und auffälligem Design

What you see is what you get:

  • Ein Team bestehend aus systematischen Marketern, leidenschaftlichen Programmierern und kreativen Designern, denen gemeinschaftliches Arbeiten, Zusammenhalt und Kollegialität sehr am Herzen liegen
  • Eine sehr gute Work-Life-Balance, die perfekt zu deinen Freizeitaktivitäten im schönen Frankenwald passt
  • Modernste Technik/Software und flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit zum Homeoffice
  • Regelmäßige Kreativnachmittage zur Fortbildung und zum Austausch in der Gruppe
  • Agenturgedöns, wie Obstkorb, gefiltertes Wasser, Kicker und ab und an auch mal einen Hund, der auf deinen Füßen schläft